E-Zigarette & Jugendschutz – Alterssichtprüfung / AVS im Onlinehandel

Vielleicht wird Sie diese Meldung etwas überraschen, nachdem wir bei InnoCigs nie müde werden, zahlreiche Mythen & Gerüchte rund um die E-Zigarette aufzuklären. Aber wir unterstützen das Verkaufsverbot von E-Zigaretten & Shishas für Jugendliche. Schon lange setzen sich zahlreiche Institutionen rund um die E-Zigarette für einen effektiven und vor allem eindeutigen Jugendschutz und die entsprechende Gesetzeslage ein. Dazu gehört insbesondere, dass es nur Erwachsenen möglich sein soll E-Zigaretten zu erwerben und legal zu konsumieren. Ursprünglich wollte der Bundestag das dazugehörige Gesetzespaket bereits 2015 verabschieden. Im April 2016 war es dann schlussendlich soweit.

Mit der Unterstützung solcher Gesetze wollen wir vor allem eines deutlich machen; uns interessiert die E-Zigarette als Mittel zum Rauchstop bei Erwachsenen Rauchern und als weniger schädliche Alternative zur Tabakzigarette. Denn mittlerweile ist in vielen Studien & Forschungen belegt worden, dass E-Zigaretten Dampf zu 95% weniger schädlich ist als Zigaretten-Qualm. So wird für Umsteiger die Möglichkeit geschaffen, die gesundheitlichen Risiken zu minimieren und die hohe tabakbedingte Sterberate zu reduzieren. Alle 6 Sekunden stirbt ein Mensch an den Folgen des Tabakkonsums.

Wir sind hingegen nicht daran interessiert, Jugendliche zum Dampfen zu verführen, oder die E-Zigarette als neues Trendobjekt zu inszenieren.  Des Weiteren zeigen Umfragen, dass 98% aller Dampfer Ex-Raucher sind und keine Neueinsteiger, die noch nie mit nikotinhaltigen Produkten zu tun hatten. Und für aktive Raucher ist die E-Zigarette definitiv eine bessere Alternative. Sie hilft nachweislich beim Rauchstop (mehr dazu: Umstieg auf die E-Zigarette als Hilfsmittel zum Rauchstop). Angelehnt an die o.g. Umfrageergebnisse darf man also durchaus zu dem Schluss kommen, dass die Anzahl der Jugendlichen, die durch die E-Zigarette auf den Geschmack der Tabakzigarette kommen, äußerst gering ausfällt.

Altersnachweis / AVS im Onlinehandel

Oft diskutiert wird auch der sogenannte Gateway-Effekt, der E-Zigaretten sogar in seriösen Medien nachgesagt wird. Wir haben diesem Thema eigens einen Artikel gewidmet (Mythos Gateway-Effekt), der klar zeigt, dass der Gateway-Effekt ein erfundener Mythos ist. Er besagt, dass E-Zigaretten aufgrund ihrer Haptik und Inhaltsstoffe zum Rauchen von Tabakzigaretten verführen würde, was aus so vielen Gesichtspunkten unlogisch ist, dass es alsbald widerlegt wurde.

Unser Ziel ist es, die E-Zigarette als sinnvollste Alternative zur Tabakentwöhnung durchzusetzen und klar aufzuzeigen, wie viel risikofreier das Dampfen im Vergleich zum Rauchen ist. Keinesfalls wollen wir Jugendliche zur E-Zigarette bringen. Vor allem dann nicht, wenn sie auch nie aktive Raucher waren. Deshalb unterstützen wir u.a. den Altersnachweis beim Betreten von Onlineshops, die Online Altersverifikation und alle Vorgaben im Rahmen des TPD2 Abkommens zu 100%. E-Zigaretten haben in den Händen von Kindern und Jugendlichen nichts zu suchen. Wir schaffen bewusst keinerlei Anreize, die Minderjährige zum Kauf einer E-Zigarette motivieren oder anregen, und sind als Fachhändler darauf fokussiert, unsere Produkte ausschließlich an Erwachsene zu vertreiben.

Bildnachweise:

Titelbild: fotolia #98561552 | Urheber: duster112

 

<<< Zurück zur Haupt-Themenseite „Gesetze & Rechtslage

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.