Könnte E-Zigaretten Dampf Rauchmelder auslösen, z.B. in Hotelzimmern?

Die Frage, wo man dampfen darf, haben wir bereits häufig in unserem Blog beantwortet, ob nun im Büro, in der Bahn, oder in der Kneipe und in Restaurants. Aber wie sieht das eigentlich mit Hotels aus? Und unabhängig davon, ob es im Hotel erlaubt ist oder nicht; kann die E-Zigarette mit ihrem Dampf eigentlich Rauchmelder auslösen, zum Beispiel eben in Hotelzimmern? Mit dieser Frage haben wir uns für Sie beschäftigt. Und gerne hätten wir geantwortet:„Nein, Rauchmelder reagieren, wie der Name schon sagt, nur auf Rauch und nicht auf Dampf.“, aber leider ist das nicht die ganze Wahrheit. Zuletzt beantwortete ein Passagier eines Flugs der Linie South West Airlines diese Frage, der in Fort Lauderdale in Florida startete und dessen Verlangen nach Nikotin so groß wurde, dass er heimlich auf der Toilette dampfte, bis der Rauchmelder schließlich ausgelöst wurde. Dies zwang den Piloten zu einer waghalsigen Notlandung und führte zu einer ausgesprochen hohen Rechnung für den Dampfer. Mal ganz abgesehen vom Schock an Bord.

Kann E-Zigaretten Dampf einen Rauchmelder auslösen?

Die Antwort ist sehr, sehr einfach: ja, E-Zigaretten können mit ihrem Dampf Rauchmelder auslösen, unabhängig davon, ob diese nun in einem Hotelzimmer, am Arbeitsplatz, oder bei mir Zuhause hängen. Experten und sogar einige Brandexperten widersprechen hier gerne, aber ein simpler Test hat bereits mehrfach das Gegenteil bewiesen. Wobei man fairerweise sagen muss, dass der Dampf schon sehr direkt in den Rauchmelder gepustet werden muss. Dampft man allerdings Modelle mit extra viel Dampf oder bevorzugt das Sub Ohm Dampfen, dann kann schon mal eine Dampfwolke entstehen, die einen Rauchmelder auslösen könnte. Gerade an öffentlichen Orten wie einem Hotelzimmer, kann das natürlich sehr unangenehm sein. Gerade dann, wenn das Hotel das Dampfen untersagt. Grundsätzlich kann man aber sagen, dass normales Dampfen einen Rauchmelder normalerweise nicht auslösen wird. Schließlich lösen auch kleine Mengen Zigarettenrauch moderne Rauchmelder in der Regel nicht mehr aus. So soll das Risiko eines falschen und kostenintensiven Alarms minimiert werden, weshalb gerade Rauchmelder in Büros und Hotels nicht ganz so empfindlich sind. Doch die allgemeine Gefahr, dass eine E-Zigarette einen Rauchmelder auslösen könnte, ist durchaus vorhanden und sollte von Dampfern an jedem Ort berücksichtigt werden. Denn gerade an Bord eines Flugzeuges kann das sehr schnell zu erheblichen Kosten, einer Notlandung und Panik an Bord führen. Dann doch lieber warten, bis der Dampf sich unter freiem Himmel oder an einem geeigneten Ort entfalten kann.

Welche Arten von Rauchmeldern sind besonders empfindlich?

Die meisten Menschen wissen vielleicht gar nicht, dass es mehrere Arten von Rauchmeldern gibt und diese auch unterschiedlich schnell und auf unterschiedliche Weise Alarm auslösen. Deshalb möchten wir hier nicht nur jene Rauchmelder aufzählen, die besonders empfindlich sind, sondern auch erklären, warum das so ist und welche Rauchmelder hingegen für Dampfer von E-Zigaretten geeignet sind. 

Ionisationsalarme

Diese Rauchmelder funktionieren auf Basis von Alpha- und Betastrahlen, die zwischen zwei Metallplatten ionisieren. Dadurch entsteht ein Stromfluss. Dringt nun Rauch in den Rauchmelder ein, und dazu genügen schon feine Rauchpartikel, bindet dieser Dampf die Ionen und der Stromfluss nimmt ab, oder wird komplett unterbrochen. Je nach Intensität der Unterbrechung bzw. Abnahme des Stromflusses wird dann ein Alarm ausgelöst. Da prinzipiell bereits kleinste Partikel genügen, gelten Ionisationsrauchmelder als sehr sensibel und können daher wohl auch am wahrscheinlichsten auf den Dampf der E-Zigarette mit Alarm reagieren. Die gute Nachricht: in Deutschland wird, gerade in Mietshäusern und an öffentlichen Orten, so gut wie gar nicht auf Ionisationsalarme gesetzt. 

Optische Rauchmelder

Diese Rauchmelder gehören zu der in Deutschland am häufigsten verwendeten Art. Wie eine Fernbedienung arbeiten auch diese Geräte mit einem Infrarotstrahl. Das Prinzip ist dasselbe wie beim Ionisationsalarm, nur das hier eben kein Stromfluss unterbrochen werden muss, um den Alarm auszulösen, sondern ein Infrarot-Lichtstrahl. Eine Diode sendet einen Infrarotstrahl, der auf einen Empfänger auf der anderen Seite trifft. Sammelt sich nun Rauch oder der Dampf einer E-Zigarette direkt im Gehäuse des Rauchmelders, so wie bei einem Wohnungsbrand, dann wird der Strahl unterbrochen und der Empfänger schlägt Alarm. Wie bereits weiter oben beschrieben, muss dafür der Dampf aber schon direkt ins Gehäuse gepustet werden. Man erkennt sie vor allem an der entsprechenden runden Linse, wie bei einer Fernbedienung, oder ähnlich wie bei den 360 Grad Überwachungskameras, die zum Beispiel in U-Bahnen hängen.

Hitzemelder

Diese Art von Alarm wird in Küchen eingesetzt, da der dortige Rauch und Dampf ansonsten permanent den Alarm auslösen würde. In Wohnungen oder Hotelzimmern macht der Hitzemelder hingegen wenig Sinn, da er zu spät losgehen würde. Denn bei einem Brand entwickelt sich in der Regel zuerst der Rauch und erst dann das große Feuer. Zumindest in so einer Intensität, dass seine Hitze einen Alarm auslösen könnte. Das Gute an diesen Rauchmeldern, zumindest was Dampfer und Raucher angeht, ist, dass Dampf und Rauch diesen Hitzemelder quasi nicht interessieren. Für die Gewährleistung der Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist das jedoch suboptimal.

CO-Melder

Dieser „Rauchgasmelder“ löst dann aus, wenn eine vordefinierte Menge an Verbrennungsgasen wie Kohlenstoffmonoxid oder Kohlenstofdioxid gemessen wird. Der CO-Melder wird daher oft in staubigen Räumen angebracht. Da in einer E-Zigarette aber kein Verbrennungsvorgang stattfindet, bilden sich auch keine Verbrennungsgase. Ein CO-Melder würde beim Dampfen also nicht ausgelöst werden.

Funkrauchmelder

Diese Rauchmelder sind mit mehreren Rauchmeldern verbunden und am besten für große Wohnungen geeignet. Es können bis zu 32 Geräte über Funk verbunden werden. Falls also ein Brand in der Küche stattfindet, sendet der dort angebrachte Rauchwarnmelder ein Signal bis zum Funkrauchmelder. Für einen Brand ist das gut, doch wenn diese Rauchmelder einen Fehlalarm auslösen, zum Beispiel durch den Dampf einer elektrischen Zigarette, dann wird das schnell zu einer großen Lärmbelastung und zu einem ordentlichen Schock. Funkmelder können prinzipiell alle Arten von Rauchmeldern sein. Hier geht es eher darum zu wissen, ob diese per Funk verbunden sind, oder nicht, um die Auswirkungen eines Fehlalarms besser einschätzen zu können. Es ist nämlich ein sehr deutlicher Unterschied, ob nur ein Rauchmelder oder vier bis fünf losgehen.

Was ist mit Rauchmeldern & Dampfen in Hotelzimmern?

Prinzipiell hat jedes Hotel seine eigene Dampferpolitik, genau wie jeder Bahnhof und jede Fluglinie. Denn diese unterliegen neben allgemeinen Gesetzen auch der Hausordnung/AGB des jeweiligen Eigentümers und dies erlaubt sowohl jede Menge Verbote als auch Freiheiten für Dampfer und ihre Elektro Zigaretten. Unabhängig davon, ob Dampfen nun erlaubt ist, oder auch nicht, sollten Sie folgendes berücksichtigen: Hotels verwenden in der Regel sensiblere Rauchmelder als jene handelsüblichen Rauchmelder, die Sie Zuhause verwenden. So kann es trotz Erlaubnis für das Dampfen trotzdem mal zu einer Evakuierung kommen, wenn der Rauchmelder auslöst. Die einfachste Handhabe ist es deshalb, dass Dampfen in Hotelzimmern zu unterlassen, außer es ist ausdrücklich erlaubt, ein Fenster steht zur Verfügung und der Rauchmelder ist möglichst weit weg.

Bildnachweise:

Titelbild: Fotolia #136434081 | Urheber: rcfotostock

4 thoughts on “Könnte E-Zigaretten Dampf Rauchmelder auslösen, z.B. in Hotelzimmern?

  1. Steamy

    Hatte schon 3-4 mal das Problem, dass im Hotelzimmer (jeweils in England und 2 mal zuhause) der Rauchmelder anschlug. Das obwohl ich nur eine kleine Danpfe nutze und dampfarmes Liquit. Konnte zum Glück jeweils nach wenigen Sekunden den Alarm per Knopfdruck deaktivieren. Seither blase ich den Dampf im Hotel immer in ein Handtuch oder T-Shirt, da passiert dann nicht.

    Antworten
  2. Melanie

    Also wir hatten es erst gestern, mein mann hat im schlafzimmer gedampft und der rauchmelder im flur hat angeschlagen.

    Antworten
  3. Raucher Bein

    Hatte gestern morgens einen leckeren Cafe und zum Cafe gemütlich gedampft, bin dann los zur Arbeit und in dieser Zeit ist der Feuermelder angegangen… wohne in einem Mehrfamilienhaus, mein Nachbar hat die Feuerwehr gerufen… super… Tür am A…

    die Kosten für den Einsatz muss ich nicht zahlen, „weil viel Dampf um nichts war“.

    Die Tür ist speziell und wird ziemlich Teuer werden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.