Händlerportrait: Art of Smoke

Online und Offline kompetent beraten

Nach vielen verschiedenen, aber immer wieder gescheiterten Versuchen mit dem Rauchen aufzuhören, griffen Vanessa Dalberg und Michael Atzei zur E-Zigarette. Das war Anfang des Jahres 2011. Ende desselben Jahres fassten sie den Entschluss, sich in diesem Bereich selbstständig zu machen. Die beiden waren so sehr von dem Potential der E-Zigarette überzeugt, dass sie auch andere Menschen beim Umstieg unterstützen wollten.

Zuvor waren die zwei in verschiedenen Bereichen tätig, unter anderem im Einzelhandel und in der Bürokommunikation. Gemeinsam starteten sie dann zunächst einen Onlinehandel, eröffneten aber bereits 2013 einen Shop im fränkischen Ansbach, um ihre Beratung und den Service auch vor Ort anzubieten. Dies wurde so gut angenommen, dass sie nach kurzer Zeit mehr Platz und Unterstützung durch Mitarbeiter brauchten. „Online können wir einen größeren Kundenstamm ansprechen. Den Offlineshop starteten wir aber, weil es uns wichtig ist, unseren Kunden auch eine individuelle Beratung vor Ort und direkte Ansprechpartner bei Fragen und Problemen anbieten zu können“ so Atzei. Eine intensive und kompetente Beratung steht bei ART OF SMOKE generell an oberster Stelle. Das Team legt großen Wert darauf, seinen Kunden immer hilfsbereit zur Seite zu stehen statt ihnen so viel wie möglich zu verkaufen. Sie sollen am Ende des Tages mit einem guten Gefühl nach Hause gehen und tatsächlich nur das im Warenkorb haben, was gewünscht und benötigt wird. Dalberg weiter: „Darüber hinaus legen wir sehr viel Wert darauf, Umsteigern ohne Zeitdruck die vielen Fragen beantworten zu können. Nur so können sie zufrieden und aufgeklärt ihr Dampferlebnis genießen.“ Aktuell beschäftigt ART OF SMOKE fünf Mitarbeiter, darunter auch einen Auszubildenden zum Kaufmann im E-Commerce.

Im Zeichen des Dampfes zusammenkommen

Im etwa vierzig Kilometer südlich von Nürnberg gelegenen Ansbach besteht eine relativ große Dampferszene. Hin und wieder veranstaltet das Team Dampfertreffen in den Geschäftsräumen von ART OF SMOKE. Dann kommen die verschiedensten Menschen aus allen Altersgruppen vorbei. So haben die Anwesenden eine Plattform, um sich über alles rund um die Themen Dampfen und E-Zigarette auszutauschen. Genügend Platz für viele Leute bietet der 400 qm große Verkaufsraum. „Wir stehen währenddessen natürlich immer mit fachkundiger Beratung zur Verfügung“, erklärt Atzei. Wer dann genug gefachsimpelt hat, kommt anschließend am hauseigenen Kickertisch zusammen.

Für jeden was dabei

ART OF SMOKE verfügt über einen relativ ausgewogenen Kundenstamm, der sowohl aus Dampferfahrenen als auch aus Umsteigern besteht. Die Tendenz geht jedoch eher zu einer großen Basis an Stammkunden. Durch ihre Mundpropaganda finden auch immer wieder Dampf-Neulinge ihren Weg in die Ansbacher Geschäftsräume. Vanessa Dalberg erklärt: „Viele unserer langjährigen Kunden empfehlen uns weiter. So bekommen wir häufig Besuche, die sich aus Stammkunden und potenziellen Umsteigern zusammensetzen.“ Aber auch regelmäßige Aktionen wie Selbstmischtage, einen Facebook-Adventskalender oder Ähnliches locken immer wieder Interessierte an. Häufig geht es den Kunden dabei um Neuerscheinungen aus dem Soft- und Hardwarebereich. Aber auch optimale Einstellungsmöglichkeiten für die Geräte oder die Unterschiede bei Selbstwicklern kommen zur Sprache. Viele Kunden fragen aber auch nach unkomplizierten und handlichen Geräten. Die häufigste Frage, die Michael Atzei, Vanessa Dalberg und ihr Team gestellt bekommen lautet wahrscheinlich: „Gibt es etwas Neues?“.  Denn das Sortiment von ART OF SMOKE setzt sich sowohl aus einer großen Auswahl an Hardware, Selbstwickler- und Mischzubehör, als auch aus verschiedenen Liquids aus Eigen- und Fremdmarken, Aromen und Basen zusammen. „InnoCigs ist dabei für uns als Händler ein sehr kompetenter und wettbewerbsfähiger Partner. Sie gehen immer schnell und gut auf unsere Anliegen ein“, erläutert Dalberg. Auch das vielfältige Sortiment konnte die beiden Franken überzeugen.

Individualität ist Trumpf

Vielen Dampfern dürften sicherlich auch die ART OF SMOKE Produkte wie die Serien „Arschkalt“ oder „Bonbon Onkel“ bekannt sein. Allerdings bringt das Team von ART OF SMOKE immer wieder neue Produkte auf den Markt. Seit einiger Zeit gibt es auch Aromen mit Namen wie „Grischberla“, „Drudschn“ und „Breedlahumml“ im Shop zu kaufen, die für Nicht-Franken eher ungewöhnlich anmuten, hinter denen aber fruchtige und beerige Geschmacksnoten stecken. „Wir konzentrieren uns darauf, interessante und geschmackvolle Produkte für Aromen und Shortfills auf den Markt zu bringen. Alle Artikel unserer Eigenmarke werden mit Rohstoffen hergestellt, die wir ausschließlich aus Deutschland beziehen, um Qualität nach deutschen Standards gewährleisten zu können“, so Michael Atzei. Eine weitere Besonderheit bieten die Dampfshopbetreiber durch ihre Lohnabfüllung an. So erhalten auch kleinere Shops die Möglichkeit, mit ART OF SMOKE ihre eigene Linie zu entwickeln. Dabei entstehen einzigartige Geschmackssorten, die sich nach dem Wunsch des Kunden richten. ART OF SMOKE erstellt dafür sogar speziell unterschiedliche Labels, aus denen sich der Kunde seinen Favoriten auswählen kann. Besonders für Händler die nicht mit einer großen Abnahmemenge planen, ist dies eine gute Möglichkeit eine ganz individuelle Marke zu entwickeln. Aufgrund der großen Nachfrage ist das Team mit diesem System auch bereits gut ausgelastet. In naher Zukunft weitere Filialen zu eröffnen, schließt Michael Atzei jedoch nicht aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.